Themengruppe "Radioastronomie"

Die TG Radioastronomie beschäftigt sich im Allgemeinen mit der Radioastronomie und im Speziellen mit der Amateur Radioastronomie. Die TG Radioastronomie ist eine Einrichtung von NightSky

Das Motto von NightSky ist von Amateuren für Amateure, und das gilt auch für die Themengruppen. Wie alle TG lebt auch diese Gruppe einzig und allein vom Mitmachen!

Zwei Drittel unseres Wissens über kosmologische Zusammenhänge und dem Urknall verdanken wir laut einer Aussage der Society of Amateur Radio Astronomers (SARA) der Radioastronomie. Das ist umso erstaunlicher wenn man die etwa 70 Jahre radioastronomischer Forschung den vielen tausend Jahren optischer Beobachtung gegenüberstellt.

Interessante Artikel, Grundlagenwissen und wichtige Links sollen dem Interessierten diesen relativ jungen Zweig der Astronomie näher bringen. Im Einzelnen versuchen wir in der Zukunft folgendes zu realisieren:

   Hilfestellung bei der Realisierung eigener Projekte

   Entwicklung von einfach nachzubauenden Baugruppen

   Vorstellung von professionellen Empfangsanlagen

   Vorstellung von Amateur Empfangsanlagen

   Ver´┐Żfentlichung von radioastronomischen Beobachtungen

   Untersttzung bei der Beschaffung von elektronischen Bauteilen

   Aktuelle Informationen aus der Forschung

Themengruppenleiter ist Jürgen Morawietz
, der NightSky in der Vergangenheit immer wieder mit Beiträgen zu dieser Thematik versorgt hat.

Jürgen arbeitet als Ingenieur im Laboratorium der Netherlands Foundation for Research in Astronomy (NFRA/ASTRON) wo er sich u.a. mit der Entwicklung der neuesten Generation von Radioteleskopen beschäftigt.

Sein Einstieg in die Radioastronomie erfolgte allerdings über das Projekt PQRST am Euregio Publikumszentrum für Sternkunde. Die Restaurierung des Zwei-Elemente-Interferometers erfolgte unter seiner ehrenamtlicher Leitung.

Weiterhin ist er Mitglied im European Radioastronomers Club (ERAC), in der Society of Amateur Radio Astronomers (SARA) sowie Vorstands- und Gründungsmitglied von NightSky e.V. .


Zur TG Radioastronomie